Einsatz von Videos im Möbel Online Shopping

In unserer Mini Serie zum Einsatz von Videomarketing und viralen Werbevideos wollen wir heute einen Blick auf den Möbelmarkt werfen. Ähnlich wie Mode verkaufen sich Möbel über das Auge, sie müssen gesehen und eigentlich auch angefasst werden.

In diesem Artikel zeigen wir verschiedene Einsatzmöglichkeiten von Videos, geben eine Übersicht zu den Aktivitäten einiger der bekanntesten Online Möbel Händler, sowie ein praktisches Fallbeispiel, wie Videos zur Individualisierung und persönlichen Kundenansprache eingesetzt werden können.

Einsatzmöglichkeiten von Videos beim Möbelkauf

Liveberatung
Online kann man das Material zwar nicht anfassen, zumindest für den optischen Eindruck sorgen aber Live-Video-Beratungen einiger Möbel und Einrichtungsanbieter. Recht bekannt ist das Angebot von Butler:

Aber auch das Einrichtungscenter Ostermann bietet ähnliches an.

Virtueller Rundgang

Wenn man als Möbelhaus noch mehr auf den stationären Handel setzt, bietet sich ein virtueller Rundgang an. Auch dies bietet etwas Butlers an:

So können sich Interessenten im Vorfeld einen Eindruck vom Laden verschaffen. Sie können sehen welche Ware ausgestellt wird oder sich bereits anhand der Bilder inspirieren lassen.

Social Media und Bewegtbilder großer Möbelanbieter

Um einen Überblick zu den Social Media Aktiviäten und dem Einsatz von Online Videos zu geben, haben wir die YouTube und Facebook Aktivitäten einiger der bekanntesten Möbelhändler untersucht.

Übersicht zu Online Möbelhändlern auf YouTube

 Anmerkungen zur Tabelle:

  • XXXLutz hat nur für Österreich eine Seite.
  • Segmüller hat noch diverse “Orte” in Facebook. Genannt ist hier die Zahl der einzigen Seite.

Betrachtet man unsere kleine Matrix, so kommt man zu folgenden Schlüssen, was den Möbelhandel angeht:

  • Wayfair ist, was Social Media, Facebook und YouTube angeht, mit deutlichem Abstand Nummer 1.
  • Gefolgt von den großen stationären Händlern IKEA, XXXLutz und Roller.
  • Gerade bei den Filialisten gäbe es noch deutlichen Nachholbedarf, was deren Social Media Strategie, bzw. Facebook Policy angeht. Hier ist keine einheitliche Vorgehensweise erkennbar. Zum Teil haben die Orte mehr Fans, als die eigentliche Seite.

Insgesamt ist von einer klaren Video Strategie, die sich gerade im Möbelmarkt anbieten würde, nicht sonderlich viel zu erkennen. Dies wiederum eröffnet jedoch auch kleineren und mittelständischen Händlern Chancen, da sie sich so gut in einer Nische positionieren können.

Doch wir möchten nicht nur schwarzmalen, sondern nun ein positives Fallbeispiel darstellen.

holzgespür zeigt wie Video im Möbelmarkt läuft

Julia Kasper, die mit 27 Jahren das Unternehmen “holzgespür” gegründet hat, zeigt, wie man Videos sinnvoll im Bereich Möbel einsetzen kann.

Sie bietet handgefertigte Tische, im hochpreisigen Segment an, mit einem Einstiegspreis ab 2.000 €. Ihre Erfolgsformel gab sie gegenüber Gründerszene zum Besten:

“Mit unserem 3D-Online-Konfigurator für Möbel, vereinen wir Individualität, Meisterqualität und Regionalität der verwendeten Hölzer und Materialien. Unsere Möbel nach Maß strahlen einen individuellen Lebensstil aus und sorgen für Wohlfühl-Wohnqualität – und das alles bequem von zu Hause aus über den Online-Shop von holzgespür”.

So funktioniert holzgespür und der 3D-Konfigurator:

  • Von der Information über die Bestellung bis zur Lieferung sind nur vier Schritte notwendig, um einen individuellen Massivholztisch in den eigenen vier Wänden stehen zu haben.
  • Um Auswahl zu erleichtern, können kostenfrei Holzmuster bestellt werden.
  • Über einen eigens programmierten 3D Konfigurator lässt sich das gewünschte Möbelstück zusammenstellen.
  • Während der Produktion des Tisches erhält der Kunde Fotos von seinem Werkstück.
  • Lieferung und Aufbau erfolgen kostenfrei.

Doch ist das noch nicht alles. Weitere Besonderheiten warten auf den Premium-Kunden, wie Gründerszene schreibt:

Jeder Kunde bekommt eine persönliche Video-Botschaft vom Tischler, der das georderte Möbelstück fertigt. Der Tischler erzählt über die Herkunft des Holzes und wie dieses verarbeitet wird. So soll Warten zur Vorfreude werden und Online-Shopping, auch in dieser Branche, zum Erlebnis.

Was können andere Onlinehändler von holzgespür lernen?

Digitalisierung (hier ein 3D Konfigurator) erfüllt gleich mehrere Zwecke: Kundenberatung, Erleichterung im Bestellprozess, Individualisierung der Kundenbestellung, Grundlage für das Geschäftsmodell

Video wird als Mittel für Transparenz und Nähe eingesetzt. Der Kunde erhält einen Einblick in den Fertigungsprozess und wird persönlich angesprochen.

 

Bildnachweis:
Scandinavian design interior with himmeli diamond lamp  ©Mihalis A.
Virtueller Rundgang  ©Buttlers
Tabelle  ©eCW

 

Kommentare zu "Einsatz von Videos im Möbel Online Shopping"

Ihre Meinung

Füllen Sie die unteren Felder aus um Ihre Meinung mitzuteilen.
(Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.)