Was ist Keyword-Stuffing?

Keyword-Stuffing bezeichnet die übermäßige Wiederholung von relevanten Suchbegriffen in den Inhalten einer einzelnen Seite oder auf der kompletten Website. Ziel dieses Vorgehens ist es, die Relevanz einer Seite für ein bestimmtes Keyword zu erhöhen, um somit in den Suchergebnissen höher zu ranken.

Oftmals wird dabei versucht, sowohl den Textinhalt als auch Meta-Angaben und Alt-Attribute mit Keywords zu überladen. Die Intention dahinter ist klar: Webseitenbetreiber möchten durch diese Technik den Algorithmen der Suchmaschinen suggerieren, dass ihre Inhalte besonders relevant für die entsprechenden Suchanfragen sind. Allerdings führt dieses Vorgehen in der Regel dazu, dass Google das Stuffing eher negativ bewertet.

Was sind die Konsequenzen von Keyword-Stuffing?

Während Keyword-Stuffing in der Frühzeit der Suchmaschinen ein beliebtes Mittel war, um in den SERPs (Search Engine Results Pages) weit oben zu erscheinen, wird diese Praxis heutzutage von führenden Suchmaschinen, insbesondere von Google, als Verstoß gegen ihre Richtlinien gesehen.

Die Folgen können gravierend sein: von einem sinkenden Ranking bis hin zur vollständigen Entfernung der betroffenen Webseite aus dem Suchindex. Zudem wirkt sich eine übermäßige Verwendung von Keywords negativ auf die User-Experience aus, da sie den Lesefluss stört und den Inhalt unnatürlich wirken lässt.

Welche Maßnahmen helfen gegen Keyword-Stuffing?

Um Keyword-Stuffing zu vermeiden, sollten Webseitenbetreiber auf eine natürliche Integration von Keywords achten. Hierbei ist die Keyword-Dichte ein hilfreiches Maß. Dies beschreibt, wie oft ein Keyword im Verhältnis zum gesamten Text vorkommt. Die ideale Keyword-Dichte liegt zwischen 3 % und 5 %, wobei manche Experten auch bis zu 10 % als akzeptabel ansehen.

Tools zur WDF*IDF-Analyse können ebenfalls von Nutzen sein, um die Häufigkeit eines Suchbegriffes im Vergleich zu konkurrierenden Webseiten zu prüfen. Grundlegend sollte der Fokus auf dem Erstellen qualitativ hochwertiger Inhalte liegen, die den Nutzern Mehrwert bieten und nicht primär für Suchmaschinen optimiert sind.

Beispiel und Optimierung: Keyword-Stuffing in der Praxis

Um Keyword-Stuffing zu vermeiden, sollten Webseitenbetreiber auf eine natürliche Integration von Keywords achten. Hierbei ist die Keyword-Dichte ein hilfreiches Maß. Dies beschreibt, wie oft ein Keyword im Verhältnis zum gesamten Text vorkommt. Die ideale Keyword-Dichte liegt zwischen 3 % und 5 %, wobei manche Experten auch bis zu 10 % als akzeptabel ansehen.

Tools zur WDF*IDF-Analyse können ebenfalls von Nutzen sein, um die Häufigkeit eines Suchbegriffes im Vergleich zu konkurrierenden Webseiten zu prüfen. Grundlegend sollte der Fokus auf dem Erstellen qualitativ hochwertiger Inhalte liegen, die den Nutzern Mehrwert bieten und nicht primär für Suchmaschinen optimiert sind.

Beispiel und Optimierung: Keyword-Stuffing in der Praxis

Stellen Sie sich vor, Sie verkaufen handgefertigte Kerzen und möchten dies in Ihrem Webinhalt verdeutlichen. Ein mit Keyword-Stuffing beladener Text könnte so aussehen:

  • „Kaufen Sie unsere handgefertigten Kerzen. Unsere handgefertigten Kerzen sind die besten. Lieben Sie handgefertigte Kerzen? Dann sind Sie bei uns richtig.“

Dies liest sich unnatürlich und wiederholt das Keyword „handgefertigte Kerzen“ übermäßig. Eine optimierte Version wäre:

  • „Entdecken Sie unsere Auswahl an handgefertigten Kerzen. Sie zeichnen sich durch Qualität und Einzigartigkeit aus – ein echtes Highlight für Liebhaber besonderer Kerzen.“

Hier wird das Hauptkeyword integriert, aber der Text bleibt flüssig und ansprechend für den Leser.

Beratung und Unterstützung durch die eCommerce Werkstatt

Das erfolgreiche Vermeiden von Keyword-Stuffing erfordert nicht nur das richtige Know-how, sondern auch Erfahrung und ein tiefes Verständnis für SEO. Bei diesen Herausforderungen steht Ihnen die eCommerce Werkstatt, kurz ecw, mit ihrer langjährigen Erfahrung gerne zur Seite.

Sind Sie ein Onlineshop- oder Website-Besitzer und suchen nach einer umfassenden Beratung oder Unterstützung in Sachen SEO? Die ecw aus Bielefeld begleitet Sie nicht nur beratend, sondern auch bei der praktischen Umsetzung. Profitieren Sie von unserem Wissen und lassen Sie uns gemeinsam Ihren Online-Auftritt optimieren.

Leistungen der eCommerce Werkstatt im Überblick

  1. Langjährige Erfahrung: Mit unserer Gründung als SEO-Agentur im Jahr 2011 verfügen wir über umfangreiche Expertise im Online-Marketing.
  2. Vielseitiges Know-how: Unsere Stärken liegen in den Bereichen SEO, Content Marketing, Web-Entwicklung, Performance-Marketing, Konzeption, Online-Werbung, Social Media und vielen weiteren.
  3. Zielgerichtete Beratung: Egal, ob Sie bereits einen Onlineshop besitzen oder einen Neustart planen – wir bieten maßgeschneiderte Lösungen für Ihre Anforderungen.
  4. Praktische Umsetzung: Neben der Beratung unterstützen wir Sie aktiv bei der Durchführung von Maßnahmen wie eine Keyword-Recherche oder die Entwicklung individueller SEO-Strategien.

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf und setzen Sie den ersten Schritt in Richtung eines erfolgreichen Webauftritts!

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

User Bild

Veronika Sunjajkin

sunjajkin@ecommerce-werkstatt.de Erreichbarkeit: 24/7