Pinterest als Indikator für die Schaufensterauslage

Das aus den USA stammende Bildernetzwerk Pinterest hat sich mittlerweile auch in Deutschland etabliert und eine treue und stetig wachsende Userzahl erreicht.

Pinterest auch in Deutschland immer bedeutender

Laut Angaben von Futurebiz erreicht Pinterest mittlerweile weltweit ca. 70 Millionen Nutzer, von denen freilich der größte Teil aus Amerika stammt. Wie Holger Schmidt berichtete, sind die Nutzerzahlen in Deutschland innerhalb von zwölf Monaten um 181% gewachsen. Semiocast geht davon aus, dass es innerhalb von 18 Monaten mehr internationale als US Nutzer geben wird. Setzt sich das Wachstum bei uns weiter so fort, wird Deutschland seinen Teil zu dieser Entwicklung beitragen.

Der Online Marketing Experte Björn Tantau schreibt auf seiner Webseite:

„In den letzten 12 Monaten stieg der Anteil des externen Traffics von Pinterest zu anderen Websites auf ein neues Rekordhoch. Besonders interessant: Dieser Traffic ist höher als der von Twitter und YouTube zusammen. Pinterest ist sich seines Marktwertes und seines Erfolgs dabei natürlich durchaus bewusst. So gab es kürzlich über 200 Millionen US-Dollar Investorengelder für die Weiterentwicklung. Aktuell hat Pinterest hat damit einen geschätzten Wert von 3,8 Milliarden Dollar.“

Dass das Bildernetzwerk Pinterest auch im Rahmen des Social Commerce ein großes Potential birgt, zeigt das folgende Beispiel.

Pinterest als Indikator für Schaufensterauslage

Auf Business Insider war nun unlängst zu lesen, dass die US-amerikanische Kaufhaus- und Versandhauskette Nordstrom Pinterest als Indikator für die Schaufensterauslage verwendet. Die Pinterest Seite von Nordstrom hat aktuell knapp 4,4 Millionen Follower und bedient 64 Pinnwände mit Themen, wie

  • Winter Fashion
  • Shoe Lust
  • Fitness & Fashion
  • Men´s Style
  • uvm.

Alle gepinnten Bilder sind entsprechend mit dem Online Shop von Nordstrom verlinkt und können somit mit einem Click unmittelbar erreicht und gekauft werden.

„Unsere Kunden sind auf Pinterest, also wollen wir auch dort sein,“ sagt Bryan Gallipeau, Social Media Manager von Nordstrom. „Auf vielfältige Weise ist Pinterest der weltweit größte Wunschzettel – was gut zu unserem Unternehmensziel passt unsere Produkte auf dem Wunschzettel unserer Kunden zu sehen.“

Beliebte Artikel auf Pinterest werden in 117 Ladengeschäften von Nordstrom mit einem entsprechenden Sticker versehen und entsprechend in der Damenschuh- oder Handtaschenabteilung präsentiert. Die so ausgezeichneten Produkte sollen einmal in der Woche aktualisiert werden, um auf laufende Trends und Kundenwünsche im sozialen Netzwerk zu reagieren.

„Der Kunde zeigt uns mit seinen Pins, was trendig und begehrt ist – und wir hören genau zu,“ sagt Galipeau gegenüber Business Insider. „Es ist immer wieder spannend zu sehen, was gepinnt wird.“

 

Ihre Meinung

Füllen Sie die unteren Felder aus um Ihre Meinung mitzuteilen.
(Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.)

wp-content/themes/magazin/