Pinterest-Marketing: wertvolles Tool für mehr Reichweite und Umsatz

Im 4. Quartal 2022 nutzten 450 Millionen aktive User die Plattform Pinterest. Allein die enorme Anzahl von Anwendern sorgt dafür, dass Pinterest-Marketing für immer mehr Unternehmen interessant wird. Firmen verwenden das Tool erfolgreich, um mehr Traffic und Verkäufe zu generieren.

Inhalt:

Das Pinterest-ABC für Anfänger

Pinterest ist eine App, die sowohl am Laptop als auch auf Handys und Tablets funktioniert. Die Plattform bezeichnet sich selbst als visuelle Suchmaschine. Menschen finden dort Inspirationen in Bild- und Videoform zu verschiedensten Themengebieten.

Homefeed bei Pinterest mit Pins zu Einrichtungsthemen
Homefeed bei Pinterest

Rund 85 % der Aufrufe werden von mobilen Endgeräten getätigt. Die meisten Nutzer von Pinterest sind weiblich sowie zwischen 18 und 30 Jahren alt. Sie verbleiben im Schnitt doppelt so lange auf der Plattform wie auf anderen Social-Media-Kanälen.

Die Pinterest-Sprache einfach erklärt:

  • Pin: Pins bestehen aus einem Medium, Text sowie einem Link. Sie sind vergleichbar mit Posts auf Instagram oder Facebook. Idealerweise werden Pins mit aussagekräftigen Fotos, Grafiken oder Videos aufbereitet.
  • Pinnwand: Auf virtuellen Boards lassen sich die Pins anheften oder pinnen. Es ist ratsam, die Pinnwände thematisch zu sortieren.
  • Repinnen: Heftet ein Nutzer den Pin einer anderen Person auf seine eigene Pinnwand, dann merkt er sich diesen. Dieser Vorgang wird als Repinnen bezeichnet.
Pinnwände auf Pinterest zu den Themen Wohnen und EInrichtung
Pinnwände auf Pinterest

Pinterest-Marketing als Erfolgsfaktor

Pinterest-Marketing wird von vielen Unternehmen als Teil des Social-Media-Marketings genutzt. Richtig betrieben, liefert es folgende Vorteile:

  • Mehr Traffic auf Webseite und Online-Shop
  • Größere Reichweite
  • Höherer Bekanntheitsgrad
  • Mehr Verkäufe
  • Bessere Kundenbindung

Die User reagieren wahlweise auf die Inhalte, die in ihrem persönlichen Feed vorgeschlagen werden oder sie nutzen die Suchfunktion. Optimalerweise werden die Unternehmens-Pins sowohl im Feed als auch bei den Suchergebnissen möglichst weit oben präsentiert.

Wenn sich die Nutzer bestimmte Pins merken, wird die dahinterstehende Marke bekannter. In den Pins sind meistens Links zur Webseite enthalten. Werden Unternehmens- oder Produktpins von vielen Usern gemerkt, steigt dadurch der Traffic zu der eigenen Internetseite oder dem Online-Shop.

Die richtige Zielgruppe für das Pinterest-Marketing

Wie bei allen anderen Marketingmaßnahmen braucht es auch auf Pinterest zunächst eine klare Vorstellung von der Zielgruppe. Die Bedürfnisse der Buyer Persona müssen definiert sein, damit die Inhalte der Pins konkret darauf eingehen können.

Nur durch die Definition der Zielgruppe stellt sich heraus, ob sich die gewünschten Personen überhaupt auf Pinterest aufhalten. Die Chance, einen 70-jährigen Mann als Kunden über Pinterest zu gewinnen, ist wesentlich geringer, als wenn eine 25-jährige Frau erreicht werden soll.

Steht die Zielgruppe fest, wird ein Pinterest-Account in Form eines Unternehmenskontos angelegt.

Pinterest-Marketing: Pinnwände nach Themen sortieren

Die Nutzer auf Pinterest können Pinnwänden folgen. Im Rahmen des Pinterest-Marketings spielen deshalb Pinnwände eine entscheidende Rolle. Es ist empfehlenswert, themenspezifische Boards zu erstellen. Dabei sollten nur Inhalte gewählt werden, die zum Unternehmen oder der Marke passen.

Alle Pins, die zu dem jeweiligen Pinnwand-Thema gehören, werden gebündelt präsentiert. Entscheidend ist, dass die Pinnwand-Bezeichnung sowie die Beschreibung direkt erkennen lassen, welche Inhalte den Nutzer erwarten.

Der User hat die Wahl, dem Board zu folgen. Je mehr Follower eine Pinnwand besitzt, desto besser. Denn darüber können die Nutzer erreicht und mit relevanten Informationen bespielt werden. Außerdem schätzt Pinterest diese Pinnwand als relevanter zu einem bestimmten Thema ein und wird sie etwa bei den Suchergebnissen besser platzieren.

Texte für Pinterest-Marketing optimieren

Suchmaschinenoptimierung ist nicht nur für Webseiten relevant, sondern auch auf Social-Media. Deshalb sollten die Beschreibungen von Konto, Pinnwänden und Pins im Rahmen von Pinterest-SEO mit den wichtigsten Keywords versehen sein. Es können obendrein bis zu drei Hashtags untergebracht werden.

Die Hashtags sind auf Pinterest allerdings nur in der Pin-Beschreibung klickbar. Deshalb kann im Profil und auf der Pinnwand-Beschreibung darauf verzichtet werden. Dort sollten die gewünschten Keywords verbaut werden. Generell sind Schlüsselbegriffe auf Pinterest wesentlich wichtiger als Hashtags.

Pins geschickt im Rahmen von Pinterest-Werbung nutzen

Unternehmen, die auf den Pinnwänden ausschließlich ihre Produkte und Dienstleistungen bewerben, verzeichnen auf Pinterest kaum Erfolge. Plumpe Werbung kommt auf der Plattform nicht gut an.

Denn der User bewegt sich normalerweise auf der Suche nach Inspiration und Lösungen auf der visuellen Suchmaschine. Er wird nicht mehrmals das gleiche Produkt oder die gleiche Dienstleistung anpinnen. Damit die eigenen Pins dennoch gemerkt werden und den Pinnwänden gefolgt wird, braucht es eine ausgeklügelte Inhaltsstrategie.

Bestenfalls ergänzen die Inhalte der Pins das eigene Produkt und/oder erzählen eine Geschichte. Ein Küchenstudio kann dazu etwa Pinnwände mit Rezeptideen, Deko- und Reinigungstipps für die Küche erstellen. Das eigene Angebot fließt dabei nur beiläufig in die Pins oder Pinnwände ein.

Wird Pinterest-Marketing erfolgreich umgesetzt, entwickelt sich der Pinnwand-Besucher zum Follower und später zum Kunden. Das geschieht besonders schnell, wenn die Pins und Pinnwände auf einen Expertenstatus des Unternehmens schließen lassen und sich der Nutzer gleichzeitig gesehen fühlt.

Pinterest-Inhalte regelmäßig aktualisieren

Um die gewünschten Marketing-Ziele auf Pinterest zu erreichen, müssen wiederholt Inhalte gepostet werden. Dabei überzeugen die Pins am besten durch ihre Kreativität, Relevanz und ihren optischen Reiz.

Bei den Inhalten sind gewisse Punkte zu berücksichtigen:

  • Pins, auf denen Gesichter abgebildet sind, erzielen eine besonders große Aufmerksamkeit.
  • Pins, die sich mit aktuellen Trends beschäftigen, werden häufiger gepinnt.
  • Das Repinnen bewertet die Plattform als positiv und platziert die entsprechenden Pins sichtbarer in den Suchergebnissen.
  • Es kann hilfreich sein, verschiedene Formate auszuprobieren.

Unternehmen sollten außerdem darauf achten, die Informationen auf ihren Pinnwänden stets aktuell zu halten. Das gilt insbesondere für die Preise.

Pin-Formate richtig auswählen

Nutzer auf Pinterest pinnen im Hochformat. Dadurch werden die Bilder, Grafiken und Videos auf den mobilen Endgeräten optimal dargestellt. Es gibt verschiedene Pin-Formate:

  • Standard-Pin: Empfohlenes Format ist 2:3, die perfekte Auflösung beträgt 1000 × 1500 px. Der maximale Upload liegt bei 20 MB. Das Ziel von Standard-Pins ist, den Webseiten-Traffic zu erhöhen.
  • Quadratischer-Pin: Format ist 1:1, mit Auflösungen von 600 × 600 oder 1000 × 1000 px. Weniger ideal, weil er im Feed oftmals übersehen wird.
  • Giraffen-/Langer-Pin: Pins mit Überlänge und einer Abmessung von 600 × 1260 px werden für Infografiken und Pins mit ausführlichem Text genutzt. Die überlangen Pins fallen im Feed schnell auf. Gerade Infografiken merken sich die Nutzer häufig, was die Reichweite erhöht.
  • Video-Pin: Der Trend geht zum bewegten Bild, welches als MP4-, MOV- oder M4V hochgeladen werden kann. Die maximale Größe beträgt 2 GB. Videos müssen mindestens 4 Sekunden und maximal 15 Minuten lang sein.

Rich Pins einbauen

Rich Pins dienen dazu, mehr Traffic auf eine Webseite oder einen Online-Shop zu leiten. Dafür werden bestimmte Informationen zwischen der Seite und dem Pin verknüpft.

Pinterest zieht sich anschließend Meta-Daten von der Webseite und fügt sie automatisch in einen Pin ein. Erfolgt später ein Update der entsprechenden Angaben auf der Webseite, aktualisiert sich auch der Pin.

Rich Pins werden unter anderem für folgende Bereiche genutzt:

  • Produkte: Verfügbarkeit und Preise
  • Apps: Link zur App-Installation
  • Rezepte: Anleitungen, Zutaten, Portionsgrößen
  • Artikel: Überschrift, Autor und Metabeschreibungen von Beiträgen
  • Orte: Adresse, Öffnungszeiten, Kontaktdaten
  • Filme: Beschreibung, Starttermin, Hauptdarsteller, Kinos

Rich Pins können nur von Unternehmenskonten mit verifizierter Webseite erstellt werden.

Pinterest Rich Pin von einem Konsolentisch des Onlineshops der Metallbude
Rich Pin auf Pinterest des Onlineshops Metallbude

Ideale Branchen für Pinterest-Marketing

Im Grunde kann jeder die Plattform nutzen, um seine Reichweite zu erhöhen und mehr Umsatz zu generieren. Dennoch gibt es einige Branchen, für die Pinterest-Marketing besonders reizvoll ist. Wer ein optisch attraktives Produkt vertreiben möchte, für den ist Online-Marketing auf Pinterest eine optimale Lösung.

Die nachfolgenden Kategorien sind bei den Nutzern der visuellen Suchmaschine am beliebtesten:

  • Einrichtungsideen: 70 %
  • Handwerk und Basteln: 59 %
  • Kunst: 56 %
  • Unterhaltung: 54 %
  • Bildung: 54 %
  • Essen und Trinken: 52 %
  • Mode für Frauen: 47 %

Wessen Produkte oder Dienstleistungen in die oben genannten Kategorien fallen, der hat ausgezeichnete Chancen, mit Pinterest mehr Traffic für die Webseite und Online-Shops zu generieren.

Werbung für Pinterest-Marketing nutzen

Auch auf Pinterest haben Unternehmen die Möglichkeit, bezahlte Werbung zu schalten. Im Rahmen von Pinterest-Ads werden die gewünschten Bild- und Video-Pins einer zuvor ausgewählten Zielgruppe vorgeschlagen. Um den gewollten Effekt durch die Marketingmaßnahmen zu erzielen, spielt die perfekte Definition der Buyer Persona wieder eine entscheidende Rolle.

Es kann für Werbezwecke zudem nützlich sein, sich Influencer für das Pinterest-Marketing mit ins Boot zu holen. Diese pinnen die vereinbarten Inhalte auf ihren Pinnwänden. Dadurch entsteht eine größere Reichweite.

Pinterest Ads zu Einrichtungs- und Möbelthemen
Pinterest-Ads zu Einrichtungsthemen

Analytics: Messung der Erfolge des Marketings auf Pinterest

Für verifizierte Unternehmen bietet Pinterest ein umfangreiches Analyse-Tool an. Dieses wirkt auf den ersten Blick etwas unübersichtlich. Hilfreich ist es deswegen, sich auf bestimmte Daten zu fokussieren und diese regelmäßig auszuwerten. Die Ergebnisse liefern eine ausgezeichnete Basis für weitere strategische Entscheidungen.

Folgende Daten sind wichtig:

  • Erfolgreichste Pins
  • Anzahl der Aufrufe
  • Zugriffszahlen und Zugriffsgeräte
  • Anzahl der Repins
  • Zielgruppe nach Herkunft, Sprache, Interessen und Geschlecht
  • Traffic von Pinterest zur eigenen Webseite
  • Klicks von Pin oder Pinnwänden zur eigenen Internetseite
  • Erfolg der eigenen Pins bei der Pin-Suche

Aus den Resultaten kann geschlossen werden, welche Inhalte für Ihre Nutzer besonders interessant sind. Dank Pinterest Analytics sehen Unternehmen sogar, welchen anderen Profilen die eigenen User folgen. Außerdem kann relativ konkret identifiziert werden, wie die aktuelle Nutzer-Gruppe aussieht.

Die gewonnenen Erkenntnisse lassen sich hervorragend für die weitere Strategie- und Inhaltsplanung nutzen.

Pinterest-Marketing: Mächtiges Tool für versierte Anwender

Mit Pinterest lassen sich Produkte, Dienstleistungen und Marken exzellent vermarkten. Die Plattform ist eine bunte Spielwiese mit umfangreichen Funktionen. Entscheidend für den Erfolg von Pinterest-Marketing ist eine durchdachte Strategie. Dabei spielen die eigenen Produkte, Dienstleistungen und Werte eine genauso wichtige Rolle wie die Besonderheiten von Pinterest.

Liegt dem Pinterest-Marketing ein professionelles Konzept zugrunde, dann steigen die Chancen, eine höhere Reichweite, mehr Traffic und größere Umsätze zu generieren.

Als erfahrene Pinterest Marketing Agentur helfen wir von der ecw Ihnen gerne dabei, einen erfolgreichen Pinterest-Kanal zu entwickeln. Pinterest Ads und Pinterest SEO gehören zu unseren alltäglichen Aufgaben. Vereinbaren Sie ein unverbindliches Erstgespräch mit uns und wir analysieren gemeinsam Ihre Möglichkeiten im Pinterest Marketing. Bei Bedarf stellen wir Ihnen gerne einen Maßnahmenkatalog zusammen oder setzen diese Maßnahmen auch selbst direkt um. Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Kontaktieren Sie uns.

User Bild

Josua Dürksen

duerksen@ecommerce-werkstatt.de Erreichbarkeit: 24/7