Unterschiede von Magento 1 und Magento 2

Bildquelle: Netz98: http://www.netz98.de/magento/magento2/

In unserer Reihe zu Magento 2 möchten wir in diesem Artikel die Neuerungen und wesentlichen Unterschiede der beiden Versionen darstellen.

Wesentliche Neuerungen

Zunächst allgemein die wichtigsten Neuerungen für Shopbetreiber und Entscheider.

  • Höhere Benutzerfreundlichkeit
  • Überarbeiteter Check-out
  • Bessere Integration von Zahlungsanbietern und besserer Paymentablauf
  • Modernere Technologien, dazu mehr im nächsten Punkt
  • Performance Verbesserungen – zugegeben die aktuellen Performance-Vergleiche von optimierten Magento 1 vs. Magento 2 konnten dies noch nicht eindeutig belegen
  • Neue Möglichkeiten für das Einkaufserlebnis der Shopbesucher
  • Regelmäßige Updates (geplant ist ca. einmal pro Quartal)

Neue technologische Basis von Magento 2

Vor allem die Entwickler dürfte interessieren, was sich technologisch geändert, bzw. verbessert hat.

  • PHP 7
  • MySQL 5.6
  • Support für HHVM3.6 (HipHop Virtual Machine)
  • HTML5, CSS, LESS Präprozessor
  • jQuery als UI library und RequireJS
  • Varnish Cache 4 und Full-Page-Caching (volles Seiten Caching, das eine wesentlich schneller Performance (Out-of-the-Box) ermöglicht), verfügbar in der Community und Enterprise Edition
  • Redis
  • Modern JS Stack
  • RabbitMQ
  • Apache Solr Suchtechnologie
  • PHPUnit
  • Composer

Die innovative Architektur und die Einführung eines Service Layers ermöglicht eine wesentliche Anpassung der Software und somit eine schneller Time-to-Market für die Shopbetreiber.

“Ganz wichtig wird das Thema bei der Einbindung von externen Systemen, wenn zum Beispiel SAP ERP oder Microsoft Dynamics fließend an die E-Commerce Plattform angebunden werden sollen. Da durch die Service Layer die Templates und die Business Logik strikt getrennt werden, kann sichergestellt werden, dass sich die APIs mit Fremdsystemen genauso verhalten, wie das System auf der E-Commerce Plattform selbst.” (Ralf Lieser, Regalsprecher Podcast)

Wer sich mit dem Thema Service Layer noch tiefer beschäftigen möchte, dem sei ein Artikel von Alan Kent empfohlen.

Stimmen aus der deutschen Magento Community:

Andreas von Studnitz, Integer.net:

“Die neue technische Plattform hinter Magento 2 ist eine Freude für erfahrene Entwickler. Die verwendeten Technologien wie Dependency Injection, Service Contracts oder Interception ermöglichen eine hochwertigere und mittelfristig schnellere und stabilere Entwicklung.”

netz98:

“Die durchgängige Modularisierung macht Magento 2.0 flexibler und anpassbarer als jede andere E-Commerce-Lösung.”

Michael Türk, flagbit:

“Zu den besten Erweiterungen von Magento 2 gehört eindeutig das Magento Commerce Order Management, wodurch Ihr Unternehmen bestens für eine Omnichannel-Strategie aufgestellt ist. Das Commerce Order Management unterstützt und koordiniert die User Experience über Ihre gesamten Verkaufs- und Vertriebswege. Das Gesamtpaket beinhaltet Distributed Order Management, Inventory Management, Paymentoptionen, Tax and Fraud sowie Omnichannel Fulfillment und Analysetools, um Ihren Kunden eine nahtlose Shopping Experience zu ermöglichen.”

Welche Server Voraussetzungen müssen für Magento 2 erfüllt werden?

Zu guter Letzt noch ein Hinweis an die technischen Server Voraussetzungen, um Magento 2 betreiben zu können:

  • Betriebssystem: Linux (z.B.: RedHat Enterprise Linux (RHEL), CentOS, Ubuntu, Debian)
  • Webserver: Apache ab Version 2.2 oder 2.4 oder nginx ab Version 1.8
  • Datenbank: MySQL 5.6 (Oracle oder Percona)
  • PHP: Ab Version 5.6.x oder ab 5.5.22 oder ab 7.0.2

Des Weiteren müssen zwingend folgende PHP Extensions installiert sein:

  • bc-math (nur für EE)
  • curl
  • gd, ImageMagick ab 6.3.7 oder beide
  • intl
  • mbstring
  • mcrypt
  • mhash
  • openssl
  • PDO/MySQL
  • SimpleXML
  • soap
  • xml
  • xsl
  • zip
  • Nur bei der Nutzung von PHP 7:
    •  json
    • iconv

 

Ihre Meinung

Füllen Sie die unteren Felder aus um Ihre Meinung mitzuteilen.
(Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.)