In 16 Schritten zur optimalen Landing Page – Infografik

Kommen Internetnutzer beim Klick auf eine Werbeanzeige, sei es auf Facebook oder Google, auf eine Webseite oder einen Onlineshop werden sie häufig auf eine speziell dafür vorbereitete Landing Page geleitet. Wie der englische Name impliziert soll sie dazu dienen dem Besucher eine weiche Landung zu bereiten – ihn entsprechend seiner Erwartung und den Zielen der Werbekampagne möglichst passend und zielgerichtet zu empfangen. Wichtiges Element sind in aller Regel Call-to-Action Elemente. Also den User zu einer konkreten Handlung zu bewegen. Dies kann eine Kaufaufforderung, das Eintragen in einen Newsletter oder ein Formularantrag sein.

5 Gründe warum Sie Ihre Landing Page optimieren sollten

  1. Customer Experience verbessern.
  2. Usability: Verbessern Sie die Benutzerfreundlichkeit Ihres Onlineshops.
  3. Bauen Sie Vertrauen in Ihre Webseite auf.
  4. Erhöhen Sie die Konversionsraten und erreichen Sie mehr Verkäufe pro Besucher der Seite.
  5. Erhöhen Sie den Return on Invest für Ihre Kampagne.

Das Berliner StartUp Conversionproof hat eine Infografik mit 16 Tipps zur Optimierung von Landing Pages veröffentlicht, das wir Ihnen heute vorstellen möchten.

5 Schritte zur Landing Page Optimierung

  1. Kennen Sie Ihre Kunden! Wie immer im Marketing und Vertrieb ist das Wissen um die Kunden und deren Erwartungen essentiell. Gerade wenn eine Anzeige angeklickt wurde, gilt es, die damit verbundene Erwartungshaltung zu treffen.
  2. Setzen Sie auf eine einheitliche Ansprache. Führen Sie Stil und Ansprache, die Sie in der Anzeige gewählt haben, stringent auf der Landing Page fort. Eine Kommunikation “aus einem Guss” ist hier erforderlich, um den Kunden nicht zu irritieren.
  3. Denken Sie bei Layout und Platzierung der Call-to-Action an die Nutzerfreundlichkeit. Es muss klar ersichtlich sein, was Sie vom Nutzer wollen. Webdesign und Farbgebung müssen auf die Aktionselemente hinweisen und diese klar zur Geltung bringen.
  4. Gerade im Hinblick auf Neukunden gilt es vertrauensbildende Maßnahmen und Hinweise zu verwenden. Fragen Sie in Formularen nur die notwendigen Daten ab und geben Sie Informationen zum Datenschutz. Erklären Sie, warum Sie bestimmte Angaben benötigen.
    Auch die Nennung von Testimonials, Werbebotschatern oder Referenzkunden kann das Vertrauen in Ihr Unternehmen verstärken.
  5. Denken Sie am Schluss auch an die technischen Aspekte: Die Zugriffe auf Ihre Webseite, im Rahmen der Werbekampagne, müssen getracked und nachverfolgt werden. Das Monitoring dient dazu die Ausgaben und deren Erfolg nachzuverfolgen und ggf. nachzujustieren.
    Bei hohen Volumina muss die Seite schnell laden und natürlich sollte sie auch für mobile Besucher optimiert werden.

Kommentare zu "In 16 Schritten zur optimalen Landing Page – Infografik"

  1. Markus 6. April 2015 um 17:05

    Toller Artikel – das Thema wird von vielen Werbetreibenden zu häufig zu wenig behandelt. Aus meiner Erfahrung ist man sich zwar der Herausforderung bewusst, weiß aber nicht, wie man kosteneffizient starten soll – bei der Vielzahl an AdGroups die man so hat, auch echt eine Herausforderung. Habe dazu ein tolles Onlinetool auf einer Messe entdeckt: convertizer.com – das erstellt für jede AdGroup dynamisch und ohne Aufwand eine passende und personalisierte Landingpage. Vll ein Geheimtipp für alle Leser

Ihre Meinung

Füllen Sie die unteren Felder aus um Ihre Meinung mitzuteilen.
(Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.)

wp-content/themes/magazin/