Shopware 5 Support-Ende: Was das für Shopbetreiber bedeutet

Für Juli 2024 ist das Shopware 5 Support-Ende eingeläutet. Das heißt, dass es dann keine Sicherheitsupdates und Bugfixes mehr geben wird. Wenn Sie einen Onlineshop mithilfe der Software betreibt, sollte Sie sich möglichst schnell nach guten Alternativen umsehen. Welche Optionen Sie haben, zeigt dieser Beitrag.

Inhalt:

  1. Das Ende naht: Shopware 5 Support-Aus im Juli 2024
  2. Wie geht es weiter nach dem Shopware 5 Ende?
  3. Nach dem Shopware 5 Support-Ende: Migration auf Shopware 6
  4. Nach dem Shopware 5 Support-Ende: Wechsel zu einer anderen Plattform?
  5. Safefive: Wenn Sie nach dem Shopware 5 Ende nicht wechseln wollen
  6. Shopware 5 Support-Ende: Jetzt handeln!

Das Ende naht: Shopware 5 Support-Aus im Juli 2024

Die Shopware AG brachte zusätzlich zur bekannten Version „Shopware 5“ im Jahr 2019 eine Neuentwicklung des Shopsystems als „Shopware 6“ auf den Markt. Seither laufen beide Systeme parallel. Allerdings steigen für die Shopware AG sowohl Aufwand als auch Kosten beim Betreiben und bei der Pflege alter Software. Aus genau diesem Grund werden die Produkte zwangsläufig eines Tages eingestellt. Bei Shopware 5 ist es Ende Juli 2024 so weit.

Ab diesen Zeitpunkt werden keine neuen Funktionen mehr angeboten. Außerdem gibt es danach keine Sicherheitsupdates durch den Anbieter mehr. Das macht eine Shopware-Migration notwendig.

Wie geht es weiter nach dem Shopware 5 Ende?

Nach dem Ende des Shopware 5 Supports stehen Sie als Shop-Betreiber vor wichtigen Entscheidungen. Dabei ist die sorgfältige Abwägung der Vor- und Nachteile jeder Option essenziell.

Migration Shopware 5 auf 6:

Wir von der eCommerce Werkstatt, als erfahrene eCommerce Agentur, empfehlen dies als beste Option. Dies erfordert eine technische Anpassung des Shops an neue Strukturen und Funktionen sowie individuelle Anpassungen von Plugins und Templates.

Migration zu anderer Plattform:

Wer bereits länger mit dem Gedanken spielte, das Shop-System zu wechseln (beispielsweise aufgrund von Vorteilen bezüglich spezifischer Schnittstellen o.ä.) kann das Support-Ende von Shopware 5 zum Anlass nehmen und die Daten zu einem anderen Shop-System migrieren. Dies erfordert eine umfassende Evaluierung, um das richtige Shopsystem zu wählen, sowie eine genaue Planung der Migration.

Safefive:

Eine Option für diejenigen, die vorerst nicht wechseln möchten oder es auf Zeit- und Kostengründen nicht können. Shop-Betreiber können sich bei Safefive registrieren und erhalten kostenpflichtige Sicherheitsupdates für Shopware 5 über das Support-Ende hinaus. Aktuell ist es jedoch nicht geplant, neue Funktionalitäten zu integrieren. Die Lösung ist also vor allem für den Übergang gedacht, um die Sicherheit des Shops zu gewährleisten, bis der Wechsel zu Shopware 6 oder einem anderen Shop-System vollzogen ist. Welche Wahl die Richtige ist, hängt von ihren individuellen Bedürfnissen, Ressourcen und langfristigen Zielen ab.

Sie wissen nicht, wie es bei Ihnen nach dem Shopware 5 Ende weitergehen soll?

Nach dem Shopware 5 Support-Ende: Migration auf Shopware 6

Die Umstellung von Shopware 5 auf Shopware 6 ist ein bedeutender Schritt für Sie als Online-Shop-Betreiber und erfordert eine sorgfältige Planung und Überlegung. Wir empfehlen den Wechsel zu Shopware 6 aufgrund der modernen Architektur, erweiterten Funktionen und Flexibilität. Bei diesem anspruchsvollen Prozess unterstützt wir mit Expertise und Know-how, um eine reibungslose Migration zu gewährleisten und das E-Commerce-Geschäft erfolgreich in die Zukunft zu führen.

Vorteile von Shopware 6

Die Einführung von Shopware 6 bietet Online-Shop-Betreibern eine Vielzahl von Vorteilen:

  • Moderne Architektur: verbesserte Performance und Skalierbarkeit im Vergleich zu älteren Versionen.
  • Erweiterte Funktionen: individuelle Anpassung und Optimierung der Online-Shops.
  • Intuitive Benutzeroberfläche: benutzerfreundlichere Erfahrung durch grundlegende Überarbeitung.
  • Headless Commerce: mehr Flexibilität bei der Gestaltung von Benutzeroberflächen.
  • Internationale Unterstützung: verbesserte Funktionen für die Verwaltung von mehreren Sprachen und Währungen.
  • Aktive Community: Unterstützung und kontinuierliche Weiterentwicklung durch die Shopware-Community.

Durch die Migration von Shopware 5 zu Shopware 6 profitieren Sie von diesen Vorteilen.

Herausforderung beim Wechsel von Shopware 5 auf 6

Der Wechsel von Shopware 5 auf Shopware 6 bringt eine Reihe von Herausforderungen mit sich, die Sie beachten sollten.

  • Die Migration von Shopware 5 auf 6 ist ein komplexer Prozess, der sorgfältige Planung und Umsetzung erfordert.
  • Mit der Einführung von Shopware 6 wurde auch ein neues Preismodell implementiert, das möglicherweise Auswirkungen auf die Kostenstruktur Ihres Onlineshops haben könnte.
  • Shopware 6 basiert auf einer neuen Architektur und bietet erweiterte Funktionen, was eine gründliche Anpassung notwendig macht.
  • Speziell für Shopware 5 entwickelte Plug-ins und Templates können ggf. nicht einfach so auf Shopware 6 übertragen werden und bedürfen einer Anpassung oder müssen durch eine zu Shopware 6 passende Alternative ersetzt werden, was zeit- und ressourcenintensiv sein kann.
  • Der Wechsel zu Shopware 6 erfordert einen zeitlichen und finanziellen Aufwand.

Unsere Checkliste für eine erfolgreiche Migration

Bei der Umstellung auf Shopware 6 ist eine gründliche Vorbereitung entscheidend. Zunächst werden die System- und Prozessanforderungen überprüft. So muss Ihre aktuelle Version Shopware 5.4 sein. Bei PHP und MySQL sind mindestens die Versionen 8.1 bzw. 8.0 erforderlich. Auch die Planung für Schnittstellenanbindungen ist essenziell. Eine umfassende Datenanalyse und Inhaltsplanung erleichtern den Übergang.

Während der Migrationsphase erfolgt die Einrichtung der Shopware 6 Umgebung. Die Datenmigration von Shopware 5 zu Shopware 6 erfordert besondere Sorgfalt. Zudem müssen Plug-ins und Templates an die neue Umgebung angepasst werden oder durch andere zu Shopware 6 passende ersetzt werden.

In der Abschlussphase ist eine gründliche Datenprüfung und das Testing unerlässlich. Dabei werden die migrierten Daten kontrolliert und die Funktionalitäten sowie Schnittstellen getestet. Durch End-to-End-Tests wird sichergestellt, dass alles reibungslos funktioniert.

Checkliste für den Wechsel zu Shopware 6:

  • Überprüfung der System- und Prozessanforderungen
  • Datenanalyse und Inhaltsplanung
  • Einrichtung der Shopware 6 Umgebung
  • Datenmigration von Shopware 5 zu Shopware 6
  • Anpassung / Austausch von Plug-ins und Templates
  • Datenprüfung
  • End-to-End-Tests

Nach dem Shopware 5 Support-Ende: Wechsel zu einer anderen Plattform?

Der bevorstehende Auslauf von Shopware 5 bietet Ihnen als Onlineshop-Betreibern die Gelegenheit, über Ihre langfristige E-Commerce-Strategie nachzudenken. Der Wechsel zu einer anderen Plattform könnte eine attraktive Option für Sie sein, wenn eine andere Plattform passendere Funktionen oder eine bessere Benutzerfreundlichkeit bietet.

Jedoch birgt der Wechsel zu einer anderen Plattform auch Herausforderungen. Dazu gehören die umfassende Evaluierung und Auswahl des neuen Systems, die Planung und Durchführung einer komplexen Datenmigration sowie die Anpassung von Prozessen und Workflows an das neue System. Zudem können Kompatibilitätsprobleme auftreten, die Zeit und Ressourcen erfordern, um gelöst zu werden.

In diesem Prozess steht Ihnen die ecw ebenfalls beratend zur Seite. Wir bieten umfassende Unterstützung bei der Evaluierung neuer Plattformen, der Planung und Durchführung der Migration sowie der Bewältigung etwaiger Herausforderungen.

Sie überlegen von Shopware 5 zu einer anderen Plattform zu wechseln?

Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl eines neues Shopsystems und unterstützen Sie beim Wechsel!

Safefive: Wenn Sie nach dem Shopware 5 Ende nicht wechseln möchten

Safefive wurde von mehreren Agenturen ins Leben gerufen. Ab August 2024 übernimmt das Unternehmen für die nächsten 5 Jahre den offiziellen Support für Shopware 5. Es werden regelmäßige Sicherheitsupdates und Kompatibilitätsanpassungen bereitgestellt.

Diese Lösung ist für Sie interessant, wenn Sie vorerst nicht zu Shopware 6 oder einer anderen Plattform wechseln möchten. Safefive sorgt dafür, zumindest die Sicherheit und Kompatibilität mit PHP und MySQL aufrechtzuerhalten, ohne sofortige Änderungen vornehmen zu müssen.

Was zunächst als die einfachste Lösung klingt, bringt allerdings einige Nachteile mit sich. Die Nutzung von safefive ist mit Kosten verbunden. Außerdem werden keine neuen Features und Funktionen mehr bereitgestellt. Langfristig können dadurch die Wettbewerbsfähigkeit und das Wachstum in Mitleidenschaft gezogen werden. Deshalb kann die Nutzung von Safefive nur als vorübergehende Lösung betrachtet werden. Langfristig sollten Sie auf jeden Fall eine Migration zu Shopware 6 oder einer anderen Plattform in Erwägung ziehen.

Shopware 5 Support-Ende: Jetzt handeln!

Angesichts des bevorstehenden Endes von Shopware 5 ist es für Sie als Online-Shop-Betreiber entscheidend, rechtzeitig zu handeln und die besten Optionen für Ihre zukünftige E-Commerce-Strategie zu prüfen. Als ecw stehen wir Ihnen gerne zur Seite, um Ihnen bei der Bewertung Ihrer Situation zu helfen und eine maßgeschneiderte Lösungen zu finden. Mit unserem Fachwissen und unserer Erfahrung führen wir Sie durch den Migrationsprozess. Kontaktieren Sie uns noch heute, um Ihre Optionen zu besprechen und einen maßgeschneiderten Plan für Ihren Shop zu entwickeln.

Nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit uns auf!

User Bild

Jonathan Kornelsen

kornelsen@ecommerce-werkstatt.de Erreichbarkeit: 24/7